Über Gott und die Welt

Guckt mal nach oben, da werde ich unter dem o.g. Menütitel ab und zu neue Seiten erstellen, es lohnt sich!wlEmoticon-smile.png

Veröffentlicht unter Allgemein

Iggy Pop

Wer mal etwas wirklich intelligentes über Musik und das Business dahinter hören und sehen will, der sollte sich Lessons Of Pop in der arte Mediathek ansehen!

Und weil es so gut war, gleich anschließend noch

Live at the Royal Albert Hall

Iggy ist ein Wahsinns-Typ, einer der letzten seiner Art…

(Beeilt Euch, die Videos bei arte sind nur für eine begrenzte Zeit verfügbar)

Tipp: Mit dem Programm MediathekView kann man die Filme herunterladen und speichern!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Mal was zum Nachdenken

Adrian hat einen Film gemacht. Einen Film über Andreas, der als Wohnungsloser in Würzburg lebt.

„Im Sommer 2014 sprach mich ein Obdachloser unweit von meiner Haustür in Würzburg an, ob ich ihm nicht die aktuellen Sportergebnisse aus dem Internet abrufen könnte. Da ich noch kein Smartphone besaß, recherchierte ich die Ergebnisse zu Hause und setzte mich dann mit ihm, Andreas auf die Straße. Wir plauderten. Andreas ist studierter Tiefbauingenieur, der sich selbstständig machte, bankrott ging und nun schon seit 16 Jahren auf der Straße lebt. Andreas hat zwei Töchter, die er leider nicht mehr oft sieht und ist ein ungemein offener und freundlicher Mensch. Auch sein Hang zu Tiefgründigkeit und Philosophie sorgten dafür, dass ich während unserer Gespräche oft die Zeit vergaß und wir stundenlang auf der Bank neben dem Stift Haug saßen. Andreas reist oft durch die Landkreise Süddeutschlands, da Obdachlose im Landkreis Würzburg nur 7 Tage in einer Einrichtung unterkommen und ihr tägliches Hartz 4 bekommen. Seine positive Art und sein grandioser Humor gefielen mir und so wurde aus dieser Begegnung eine Freundschaft, die nun schon seit 2 Jahren anhält. Da ich von Andreas Bescheidenheit, seiner Zuversicht und seinem unermüdlichen Durchhaltevermögen so beeindruckt war, entschied ich mich einen kurzen Film über ihn zu machen und Möglichkeiten zu finden ihm zu helfen. Wie die meisten Obdachlosen hat auch Andreas ein Alkoholproblem, welches ich während meiner Zeit mit ihm aber nie als störend oder sonderlich schwerwiegend empfand.
Aktuell ist Andreas in Langzeittherapie in Norddeutschland und hofft bald vom Alkohol loszukommen und – wie er selber sagt – einen Neustart in der gutbürgerlichen Mitte anzugehen. Die Spenden würden es ihm ermöglichen nach Abschluss seiner Therapie von vorne anzufangen und wieder Teil der Gesellschaft zu werden, was er sich so sehr wünscht und woran er auch noch glaubt. „

Nun will Andreas in eine Wohnung, was nicht ganz leicht ist, wenn du keine Arbeit und keine Kohle hast. Deswegen hat Adrian eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die die Kaution und die Miete für die ersten 3 Monate sichern soll. In der Summe nicht viel, für Andreas dennoch etwas ganz Großes.

Veröffentlicht unter Allgemein, Auf den Punkt gebracht, Drüber nachgedacht | Verschlagwortet mit , ,

Little Milton – Walking the Backstreets

Veröffentlicht unter Allgemein, Blues, Musik | Verschlagwortet mit

It’s Cool Man

wlEmoticon-smile.png

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik, Spass | Kommentar hinterlassen

Plattentipp

MELVIN TAYLOR – PLAYS THE BLUES FOR YOU – FULL ALBUM 1984

Obacht! Gibt es offenbar nur auf Vinyl.

Veröffentlicht unter Allgemein, Blues, Musik, Plattentipp, Schallplatten | Verschlagwortet mit

Tears For Fears – Woman In Chains

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Verschlagwortet mit

Albert Collins – If trouble was money

 

Und noch ein Sahnestückchen von Mr. Collins:

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Blues, Musik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Rory Gallagher with Jack Bruce – Politician

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

München: Mitgefühl und Zorn

Da hat ein offenbar psychisch gestörter, junger Mann neun Menschen erschossen, eine Tragödie. Mein Mitgefühl gehört ihnen. Bis auf ein Opfer (45) waren alle Getöteten jung, drei 14-Jährige, zwei 15-Jährige sowie Personen im Alter von 17, 19, 20 Jahren. Das ist unsagbar traurig.

Aber was die Medien da abgezogen haben, macht mich zornig. Ich hatte recht spät von den Vorfällen erfahren und schaltete um 20 Uhr die Tagesschau ein. Die fing erst einmal mit einigen Liveschaltungen an, die komplett in die Hose gingen und als es nach rund zehn Minuten endlich klappte, teilten die Reporter vor Ort mit, dass sie auch nichts wüssten.

Nun könnten sich die seriösen öffentlich rechtlichen Sender ARD und ZDF ja erst einmal zurück halten und vielleicht „normales“ Programm bringen und eventuell am unteren Bildschirmrand etwas tickern, wenn es sich ergibt, denn es gibt etwas weiter unten im Senderangebot Sender wie Phoenix oder Tagesschau 24, in denen man die ganze Zeit wild hätte spekulieren können, was sie aber mit Inbrunst im Ersten und im Zweiten taten.

Der Informationsgehalt für die Zuschauer ging gegen Null, es wurden immer wieder die gleichen Handyvideos gezeigt und darüber angeregt spekuliert.

War es nun ein Täter oder mehrere? Ich habe wirklich keine Ahnung von Amokläufen oder Terroranschlägen, aber ich dachte mir sofort, sollten es mehrere Täter mit Langwaffen, sprich Gewehren gewesen sein, wären doch weit mehr Opfer zu beklagen gewesen, mir fiel sofort das Bataclan in Paris ein.

Ich habe erst mal abgeschaltet und nach ein paar Stunden wieder eingeschaltet, noch immer das Gleiche, keiner weiß was, alle spekulieren und nun sind auch noch die unsäglichen Terrorexperten von ARD und ZDF dazu gekommen, aber auch sie wissen nichts, schwingen sich aber zu den tollsten Theorien auf.

Und noch immer laufen die gleichen Videos, noch immer weiß niemand genau, was da genau gezeigt wird und wieder wird spekuliert und fabuliert. Thomas Roth von der ARD und Klaus Kleber sind vollkommen überfordert, stammeln herum und erzählen immer wieder dasselbe.

Mir fällt die Berichterstattung vom 11. Sepember 2001 ein und meine, dass es damals gefasster zuging. Natürlich will ich jetzt nicht zwei Katastrophen vergleichen und werten.

Leben wir nicht langsam in einer (Des)Informationsgesellschaft, in der wir permanent mit Informationen überhäuft werden, die gar keine sind?

Da kommt der Zug zu spät und die Bahn fühlt sich gemüßigt, einen Grund, eine Weichenstörung, eine Signalstörung oder einen Personenschaden anzugeben, obwohl mir die Information nichts nützt, außer dass mein Zug zu spät kommt.

Die Regenwahrscheinlichkeit beträgt 50%, ja regnet es nun oder nicht?

Die öffentlich rechtlichen Sender sollten mal in sich gehen und überlegen, ob sie es den Privaten gleich tun wollen und die Sendezeit irgendwie füllen, oder ob sie den Zuschauer wirklich über „Ereignisse“ informieren sollen, denn das eigentliche Ereignis gestern wäre mit wenigen Worten mitzuteilen gewesen, während sie sich „Nichtereignisse“, Nichtwissen und wüste Spekulationen hätten sparen können.

Auch die Münchener Polizei hätte sich darauf beschränken können, der Bevölkerung mitzuteilen, wie sie sich verhalten soll. Sachdienlich Hinweise nennt man das… Obwohl man für die Polizei Verständnis haben muss, es war eine extreme Ausnahmesituation.

Und noch einmal möchte ich mein Mitgefühl bekunden, vor allem den Eltern, deren Kinder, Heranwachsene und junge Erwachsene so jäh aus ihrem Leben gerissen wurden.

Veröffentlicht unter Allgemein, Doof, Dumm gelaufen, Meinung | Verschlagwortet mit ,

Isn’t it a Pity – George Harrison

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen